einladung

Bad Kreuznach ist eine sehr einladende Stadt. Vor rund zwei Wochen lud sie zum Weinfestival an den Mühlenteich bzw. vor die Pauluskirche ein. Ein herrlicher Ort, um in lauen Sommernächten die Edelsteine der Nahe zu genießen und jede Menge netter Leute zu treffen. – Und am letzten Donnerstag folgten wieder Tausende der Einladung zum Firmenlauf Bad Kreuznach. Ein sportlich-buntes Spektakel, das die Menschen zusammenbringt.

In der Tat: Einladend und bunt ist unsere Stadt! In ihr lebt eine Vielzahl von Menschen aus unterschiedlichster Nationen, Hautfarben, Kulturen und Religionen.

Sicherlich wäre es anders, zeigte Bad Kreuznach sich nicht als einladende Stadt.

Wann bist Du das letzte Mal eingeladen worden? Wessen Einladung bist Du gefolgt? Freust Du Dich auch, wenn Du eine Einladung in Händen hältst? Zu einem Geburtstag, einer Hochzeit, einem Grillfest, einem Ausflug, einem Gottesdienst?

Manchmal sagen wir dann aus unerfindlichen Gründen ab: „Tut mir Leid – keine Zeit!“ Teils sagen wir derlei Floskeln so leicht daher. Später bereuen wir sie, weil wir einen schönen Moment im Leben dadurch verpassen.

„Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“

Dieser Vers aus Matthäus 11, Vers 28 spricht eine Einladung aus!

Gott lädt ein zum erquickenden Fest des Lebens.

Und er gibt überfließend und kostenlos. Seine Einladung gilt allen und jedem: Wohlhabenden und Armen, Nahestehenden und Fernen, Glaubenden und Zweifelnden, Mühseligen und Beladenen.

Bei solch einer Einladung zum Leben sollten wir keine Ausflüchte suchen. Schlagen Sie Gottes Einladung nicht aus, sondern setzen Sie sich an seinen Tisch zusammen mit einer bunt gemischten Gesellschaft. Hier herrscht ein Klima der gegenseitigen Achtsamkeit und Wertschätzung, Offenheit für Außenstehende und Nachsicht gegen Schwächere.

Lassen Dir das nicht entgehen. In diesem Sinne: Herzliche Einladung zum Gottesdienst!! Wir sehen uns!

(dieser Beitrag erschien in leicht veränderter Fassung am vergangenen Freitag in der Zeitung Öffentlicher Anzeiger in der Rubrik „Gedanken zum Wochenende“)

Advertisements

weißwurstfrühstück

Weißwurstfrühstück

Mein Allgäuer Freund und ich planen schon seit langem ein Weißwurstfrühstück. Zunächst nur zu zweit angedacht – dann sollten es vier bis fünf werden – waren wir heute zu dritt. Eine schöne Runde.

Das Besondere: Hier fand heute Morgen Kirche statt! Gemeinschaft. Miteinander den Glauben teilen, über den Glauben reden, zusammen Gottes Wort lesen, bedenken, diskutieren, um die Wahrheit ringen, gemeinsam beten – nur gesungen haben wir nicht. 🙂 Und alles in einem schönen Setting: Mit Weißwurst, Süßem Senf, Laugenbrezel und (alkoholfreiem) Bier (das allerdings nicht aus Bayern war – vielleicht der einzige Schönheitsfehler – gestört hat’s uns aber nicht).

Wir fragten uns: Wie kann aus Gemeinde ein Ort werden, zu dem die Menschen zusammen kommen, um genau das zu tun, was Jesus getan hat? Nun, er hat Weißwurst, Brezel und Bier noch nicht gekannt (der Ärmste!). – Aber er verstand es vorbildlich, mit Menschen zusammenzukommen und an gedecktem Tisch mit ihnen ins Gespräch über das Leben, die Welt, Gott und den Glauben zu kommen. Meistens nicht ohne einen tiefen Eindruck bei den Besuchten zu hinterlassen, der ihr Leben veränderte und wegweisend prägte.

Das ist Gemeinde, die ich mir wünsche. Es muss nicht immer Weißwurst sein. Aber schon allein, sich an einem Tisch zu versammeln und Gemeinsames zu teilen, ist ein Anfang.

bunte gemeinde

Der Bundesrat in Kassel hat mit seinem Thema „Bunte Gemeinde – Staunen über Christus im anderen“ ein Thema aufgegriffen, dass uns alle noch lange beschäftigen wird – nicht nur als Jahresthema der kommenden zwei Jahre – sondern hoffentlich noch deutlich länger.

Danke an alle Organisatoren, Vordenker, Durchführenden, Mitarbeiter im Bund für diese inspirierenden Tage!

Dazu hier zwei Videos…

glaubenskurs „Abenteuer Leben“

Unser Glaubenskurs „Abenteuer Leben“ startet wieder!

Es lohnt sich, dabei zu sein und all die Fragen zu stellen, die Du schon immer mal „denen von der Kirche“ stellen wolltest!

In lockerer Atmosphäre bei kleinen, leckeren Snacks und Erfrischungen kommen wir über Gott und die Welt ins Gespräch – und dieses Gespräch steht dabei im Vordergrund. Dich erwartet eine ungezwungene Runde von Leuten, die interessiert sind an dem, was andere denken und den Mut haben, völlig vorurteils- und wertfrei mit anderen über den Glauben und seine Relevanz für unser heutiges Leben zu diskutieren.

Weitere Infos gibt es hier oder hier! 🙂

„I have a Dream“

Die berühmte Rede des Baptistenpastors Martin Luther King wird heute 50 Jahre alt.

An Aktualität hat sie nichts verloren und ist nach wie vor eine der wichtigsten und inspirierendsten Reden der letzten Jahre.

Ein interessanter und lesenswerter Artikel dazu findet sich in der Onlineausgabe der Wochenzeitschrift DIE ZEIT.

„Leben in meinem Rhythmus“ – Martina Werries im ERF-Fernsehen

Kreuznacher Kunsttherapeutin bundesweit im Fernsehen

Martina Werries erzählt aus ihrer Arbeit mit Menschen

Die Bad Kreuznacher Kunsttherapeutin Martina Werries kommt bundesweit im Fernsehen. In einer Sendung der Reihe „Inspiriert“ von ERF Medien (Wetzlar)berichtet sie unter dem Titel „Leben in meinem Rhythmus“ aus ihrer Arbeit. Sie will Menschen helfen, sich kreativ auszudrücken, beispielsweise mit Farben, Ton, Stoffen oder Tanz. Sie macht Mut dazu, Gaben, Wünsche, Sehnsüchte ernst zu nehmen, Neuanfang und Veränderung zu wagen und sich selbst zu entdecken. Und vielleicht auch einen neuen oder tieferen Zugang zu Gott zu finden. Die Kunsttherapeutin ist auch Krankenschwester und Mutter von zwei Kindern. Ihr Mann Dr. Holger Werries ist Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde (Baptisten) in Bad Kreuznach. Mit Moderator Christoph Zehendner spricht sie über Kreativität, die in jedem steckt.

Die Sendung Inspiriert wird ausgestrahlt am Montag, 26. August, um 21.15 Uhr im Programm des Fernsehsenders ERF 1 und ist über Satellit ASTRA, teilweise im Kabel sowie bei http://www.erf.de im Internet zu sehen. Wiederholungen gibt es u. a. am 28. August um 13.15 Uhr, am 30. August um 17.30 Uhr sowie am 31. August um 9.30 Uhr und 19.30 Uhr.

Zehendner_Werries_DSC3870

Bild von links: Moderator Christoph Zehendner im Gespräch mit Martina Werries im ERF Fernsehstudio. Foto: Lehmann/ERF

HIER GEHT’S ZUR SENDUNG „INSPIRIERT“ in der MEDIATHEK