tempranillo

Mann, war ich aufgeregt. Gerade war ich dabei, mit einem unserer Techniker die Lichttechnik für unseren Ostergarten telefonisch zu besprechen. Natürlich vom Handy aus – denn die Hauptleitung musste ja frei bleiben – für den potenziellen Anruf von Günter Jauch!!!

Es macht mir wirklich nur sehr wenig aus, vor mehreren 100 Menschen zu singen, zu predigen oder sonst was zu tun. Von daher dachte ich immer: Telefonjoker bei „Wer wird Millionär“ kann auch nicht soviel anders sein. IST ES ABER DOCH!!! Leute, war das Hammer.

Gerade eben noch über Ostergartentechnik nachdenkend klingelt die Hauptleitung. Du ich muss sofort auflegen – Display „Unbekannt“ – das MUSS ER SEIN! Und er war es. Blöderweise habe ich das iPhone nicht richtig ausgemacht – so hat mein Techniker das Folgende komplett über sein Telefon mitgehört! 😀

Icebreakermäßig – wie man ihn kennt – beginnt er mit seinem Satz: „Günter Jauch hier, guten Abend Herr Werries, haben Sie den Rotwein schon offen?“ – Ich: Nein, ich muss heute Abend doch noch klar denken können, Herr Jauch. – Günter: Welche Sorte haben Sie denn geöffnet, wenn sie sie denn öffnen? – Ich: Wenn, dann einen „Cuvee royale“ – das Weingut nenne ich jetzt lieber nicht… – Jauch: Doch, unbedingt! – Ich: Der Königswingert aus Guldental! – Herr Jauch: Was? (der Kandidat – mein Freund – erklärt es ihm den korrekten Namen) – Ich: Kö-nigs-wing-ert! – Er: Achso, Wingert – Weinberg – Ich: Genau, Königswingert aus Guldental – da wo Johann Lafer wohnt. – Günter: Ach, da wo Johann Lafer wohnt (Publikum lacht). Und ist der Wein gut gekühlt? – Ich: Nein, es ist doch ein Rotwein. – Jauch: Aaaarrrghh (Publikum lacht wieder, kurze Pause, und dann:) Herr Werries, wie steht es mit Ihren Kenntnissen in Renaissance, Mallorca, spanischem Rotwein? (Anm.: das dritte von den vieren habe ich vor Aufregung schon wieder vergessen) – Ich (höre mich etwas sagen wie): Naja… – Günter Jauch (sagt was, was ich auch vergessen habe, aber dann): Es geht um *hmmtata* EUR, hier kommt die Frage, sind sie bereit? – Ich (höre mich sagen): Ja!

Mein Freund, der Kandidat, stellt die Frage:

„Was ist Tempranillo?“

A) *hab ich leider vergessen* B) eine Stadt auf Mallorca

C) *hab ich leider auch schon vergessen* D) eine spanische Rebsorte

Dummerweise hatte ich D akustisch nicht richtig verstanden und musste nachfragen: „Bitte D nochmal“ – der Kandidat wiederholt es.

Was nun folgt, passiert in Sekundenbruchteilen: Ich grüble – kann A und B sofort ausschließen, bleiben C oder D – ach, ich bin ja so aufgeregt – im Hintergrund höre ich diese für WWM typischen Klänge, während die 15 Sekunden langsam schnell gegen mich laufen – ich muss mich entscheiden – aber wie – er ist mein Freund – bleibt er danach noch mein Freund – auch wenn ich jetzt was falsches antworte – ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung – das Adrenalin quillt mir aus allen Poren – der Herzschlag könnte nach 10 km Laufen nicht höher sein – was sage ich – Mann, Junge, *hmmtata* EUR – er ist mittendrin – usw. usw. usw. – und dann:

„Ich habe keine Ahnung, tippe aber auf C oder D!“

Stille – gar nichts passiert! Ich: „Viel Glück!“ Die Leitung bricht ab. Ende. Das Adrenalin ist nachhaltig hoch, der Blutdruck ebenfalls – ich muss unbedingt was tun. Blick auf’s iPhone: „Bist Du etwa noch dran?“ – Er hat alles mitgehört!! – Ich google „Tempranillo„, smse mit Jan, ruf ihn dann an und erzähle alles. Dann: Ich muss doch auch die Frau des Kandidaten anrufen – und es meiner eigenen erzählen – was für ein Abend. Ich habe mit Günter Jauch telefoniert.

Jetzt habe ich ein super Beispiel für meine nächste Predigt zum Thema „Weniges tun, das aber gut“… 😀

Und wer wissen will, wie alles begann, kann das sehr pointiert und mit Humor gewürzt bei Jan lesen. Es stimmt fast alles – das mit dem Brief von Endemol, dass ich eigentlich nix darf außer nach dem dritten Klingeln rangehen usw. … 🙂 Naja, jetzt warte ich natürlich auf das Ergebnis und hoffe inständig… Eins steht aber jetzt schon fest: Egal wie es ausgegangen ist – beim nächsten Treffen mit meinem Freund trinken wir ne Flasche besten Tempranillo.

In diesem Sinne: Zum Wohl!

Advertisements

5 Gedanken zu „tempranillo

  1. hi holger,
    das muss ja wirklich krass gewesen sein, wenn sich plötzlich herr jauch persönlich meldet…
    gerade heute abend hab ich mit freunden zwei gute flaschen tempranillo genossen! das schmeckt immer nach erde, warmer sonne und entspannung in die nacht hinein.

  2. Hey einen schönen Abend wünsche ich.
    Es war bestimmt für dich total cool mal mit dem Herrn Jauch zu telefonieren.
    Falls es dich interessiert, es lief heute abend (14.03.) dann im TV :))

  3. Pingback: Wer wird Millionär? « …ein Halbtagsblog…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s