Gemeindebau à la Schleiermacher

„So macht Unterscheidung die Kirche gerade reicher, und die vorläufige Fixierung von Gegensätzen bringt den Prozess der lebendigen Circulation erst richtig in Bewegung. […] [Alles ist] auf Bewegung, Dynamik, Prozess, Wachsen und Werden von Kirche angelegt, weil der Heilige Geist das Band der Kirche ist, ein Geist, der zum Gemeingeist durch lebendige Circulation des religiösen Interesses in der Gemeinde werden will.“

Chr. Möller, Lehre vom Gemeindebau, Bd. 2, 24 (über Schleiermacher).

Ich beschäftige mich im Moment nicht nur beruflich immer wieder mit dem Thema Gemeindebau und -wachstum. Interessant, was Möller hier über Schleiermachers Ansatz schreibt: Die Unterscheidung von mehr Wirksamen und mehr Empfänglichen Menschen in der Gemeinde (eine Dissonanz, unter der insbes. Pastoren häufig leiden – ich auch!) soll fixiert, d.h. transparent gemacht und damit genutzt werden, um dadurch die zusammenstimmende Leitung der Gemeinde zu optimieren. Gerade also die Fixierung dieses Problem, also das Sich-bewußt-Machen dieses unausweichlichen Tatbestands jeder Gemeinde, kann letztlich sogar dazu verhelfen, Wachstum zu generieren und Gemeindebau zu erleben. – Ich finde das ermutigend und perspektivenreich.

Ich frage mich aber als Kirchenleitender dennoch: Wie kann ich denn nun dazu verhelfen, dass die Gemeinde lebendig und tätig ist in Gottesdienst, Erziehung und Diakonie?

Antwort Schleiermachers (nach Möller): „Je mehr Glieder der Gemeinde aktiv an diesen drei Bereichen beteiligt sind, umso besser! Ja, Schleiermacher regt sogar die Organisation eines Mitarbeiterkreises an, denn es gebe „kein anderes Mittel, den Gemeingeist zu erwecken, als indem man den Gliedern eine Thätigkeit anweist, wodurch sie davon die unmittelbare Erfahrung bekommen, daß sie zum WOhl des Ganzen etws leisten können‘ (483).“ (Möller, aaO, 28)

Dass also schon Schleiermacher an Gabenvielfalt dachte und Befähigungen durch Neigungen, liegt offensichtlich auf der Hand. Auch stand ihm als Vorbild für seine Vorstellung von einer wahren Kirche die Herrnhuther Brüdergemeine und die amerikanischen Freikirchen (!) vor Augen (vgl. Möller, aaO, 19). – Ich fühle mich bestätigt darin, dass wir Gabentests etc. durchführen, zumindest dann, wenn sie das hier beschriebene Ziel verfolgen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.