WACHSEN – im Glauben, Lieben und Leiten

Es war einer der besten Kongresse, auf denen ich je gewesen bin – wenn nicht sogar der besten Willow Creek-Kongress überhaupt (natürlich abgesehen vom Leadership Summit bei Willow Creek in Chicago 1999 🙂 )

„Wachsen – im Glauben, Lieben und Leiten“ – der Titel war Programm. In jeder der einzelnen Sessions bot sich die Möglichkeit, das eigene „Wachsen“ zu befördern, sich motivieren zu lassen und auf dem Weg hin zu einem christuszentrierten, das heißt (kurz:) mündigen Christen, der das Vorbild Christi versucht nachzuahmen, einen Schritt vorwärts zu kommen.

Als guter Baptist und alter GJW-Hase muss ich gestehen, waren einzelne Inhalte nicht gerade neu für mich: Zum Beispiel gerade der Aspekt der „Christuszentriertheit“, den das „up to you“-Konzept des GJW schon seit langem kennt. Und auch die von Dr. Larry Crabb aufgezeigten Aspekte unseres menschlichen Daseins, die sich unter der Oberfläche abspielen und doch so viel mit dem zu tun haben, was wir an und über der Oberfläche tun, sind für einen Studierenden bei Olaf Kormannshaus alles andere als neu… 😉

ABER: Insgesamt hat der Kongress gehalten, was er versprach: Es waren inspirierende Stunden, die ermutigt haben, in der Kirche mit dafür zu arbeiten, dass die frohe Botschaft von der Hoffnung der Welt sich weiter ausbreitet. Dabei wurden zum einen Vorträge gehalten, die ganz existenziell mit mir selbst zu tun hatten (John Ortberg, Bill Hybels, Dr. Larry Crabb); da wurden aber auch Beispiele genannt, wie Christen sozialer Armut begegnen, wo Gemeinden die Armut in ihrerm Umfeld bekämpfen und Menschen eine neue Heimat und hilfreiche, konstruktive Gemeinschaft vorfinden.

Ganz besonders beeindruckend: Die Arbeit von Kiva, einer Institution für Mikrofinanzierung, um Armen Kleinstkredite zu gewähren, damit sie aus eigener Kraft einen Weg aus der Armut finden.

Inspirierend aber auch der Vortrag von Pastor Craig Groeschel „Das gewisse Etwas erreichen und behalten“. „Wenn Du Menschen erreichen willst, die sonst niemand erreicht, mußt Du Dinge tun, die sonst keiner tut.“ Sehr herausfordernd war das, sich selbst diese Frage zu stellen, ob man selbst und seine Gemeinde das „gewisse Etwas“ hat.

Spannend, erfrischend und nachdenklich zugleich der Beitrag von Prof. Dr. Johannes Reimer über die soziale Verantwortung der Gemeinde, und wie sie durch deren Wahrung zu Wachstum gelangt. Reimer machte die Notwendigkeit einer engen Vernetzung von Kirche mit ihrer Stadt/Gesellschaft deutlich, um als Kirche sozial relevant für die Gesellschaft zu sein und so Wachstum zu ermöglichen.

Enttäuschend allerdings der Vortrag „Sicher sicher führen lernen“ von Prof. Dr. F. Malik, welchem entweder nicht bewußt war, wo er sich befand, oder der einfach nur schlecht vorbereitet war. Von einem Mann dieses Formats erwartet und erhofft man mehr. So bekam man einen Abriss seiner Lehre präsentiert verbunden mit dem Hinweis und der Bitte um Verständnis, dass in so kurzer Zeit zum Thema nicht alles gesagt werden könne, weshalb nun alle über 8000 Teilnehmer einen Login auf der Homepage von Prof. Malik erhielten – zum Download detaillierter Informationen zum Thema…

Malik betonte übrigens die Bedeutung des World Economic Forum, das zeitgleich in Davos begann. Bill Hybels kommentierte dies gegen Ende der Konferenz in Karlsruhe als bei weitem weniger effektiv und relevant denn das Treffen der Kirchenleitenden in Karlsruhe.

Fazit: Für mich gab der Kongress vor allem eines: Motivationsschub für die Gemeindearbeit vor Ort. Dass dabei die Arbeit an einem selbst niemals aufhören darf, versteht sich von selbst. Es war aber gut, dass dies – endlich auch bei Willow – gesagt wurde.

Advertisements

Ein Gedanke zu „WACHSEN – im Glauben, Lieben und Leiten

  1. Vielen Dank für die kurze, kurzweilige und meine Erinnerungen auffrischende Zusammenfassung von Willow …
    Die Frage nach dem „Es“ beschäftigt mich nachhaltig und unsere Begegnungen verursachen ein Lächeln auf meinem Gesicht. Schöööööön wars und sehr gelungen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.