Da zieht’s einem echt die Schuhe aus…

Die Gemeindefreizeit hat begonnen. Gestern stellten wir die Szene mit dem brennenden Dornbusch nach. Die Leute durften an ein (nicht ganz so gut) brennendes Feuer herantreten. Aus dem Hintergrund war die „Stimme Gottes“ zu hören, die was von „heiligem Boden“ und „Schuhe und Socken ausziehen“ sprach. Pastorenkrankheit: Ich versuchte, „Gott“ zu helfen 🙂 – bin zu den Leuten gegangen und hab‘ ihnen mitgeteilt, dass Gott uns beauftragt und so. Komisch, irgendwie scheint mir, dass ich das schon kenne: Gott ruft, die Leute hören ihn nicht, ich denke, ich muss ihm helfen und tu mein bestes und habe aber wiederum den Eindruck: auch auf mich hören sie nicht. Ist das „Berufung“??? 🙂

In der Runde am Abend haben wir dann aber doch gemerkt, dass das oftmals die Erfahrung ist: Man hört Gottes Stimme und sagt erstmal „Nö!“. Wenn es dann die anderen aber auch machen, tu ich es vielleicht (!) auch.

Fünf aus unserem Kreise wurden übrigens per Briefumschlag dann gestern noch zu Gruppenleitern berufen und hatten eine unruhige Nacht. Heute nun sind die fünf Gruppen unterwegs, um kreativ, musikalisch, handwerklich, theatralisch und video-beamermäßig das Thema Berufung umzusetzen. Heute Abend muss alles fertig sein. Bin schon sehr gespannt drauf.

Die Stimmung ist super. Mal sehen, was unsere Berufenen alles so auf die Beine stellen. Cool ist es…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.