Meine Stimme gegen Armut

„Armut zu überwinden, ist keine Geste der Barmherzigkeit. Es ist ein Akt der Gerechtigkeit.“ Nelson Mandela

armut

Es macht mich sehr betroffen, so etwas zu lesen. Und es scheint noch schlimmer zu werden. Auch bei uns gibt es mittlerweile Tendenzen von Armut, die zum Himmel schreien. In Zeiten, wo es immer schwieriger wird, die eigenen Energiekosten noch decken zu können, wo Freunde aus meiner Gemeinde mir sagen, dass sie die nächste Gemeindefreizeit nicht mehr finanziert bekommen, wo überhaupt die Möglichkeit fehlt, noch irgendwas zurückzulegen – da frage ich mich: Was machen wir eigentlich miteinander? Was tun wir uns an?

Ich weiß noch nicht genau wie, aber ich finde, wir müssen konkrete Schritte beginnen zu gehen. Und gerade die Kirchen können hier meines Erachtens mit dem besten Vorbild vorangehen. Schließlich hat Jesus Christus selbst Verzicht geübt und alles aufgegeben, um den Ärmsten der Armen ein Gegenüber zu sein, ihnen zu helfen, ein offenes Ohr zu haben, Verständnis und Hilfe anzubieten.

Laßt uns gemeinsam Wege finden, vor unserer eigenen Haustüre damit anzufangen, dass solch ernüchternde Statistiken der Vergangenheit angehören. Bei den Menschen ist es vielleicht unmöglich – aber bei Gott ist kein Ding unmöglich! Daran möchte ich mich festhalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.